Schwüle Gedanken

19.Juli.2007

ja, liebe Blogbesucher, leider kann und will ich den zeit- und kirchenkritischen Anmerkungen des Amtsrates in seinem Artikel „Ciao Ratze“ nicht folgen. Das steht mir einfach nicht zu, bin ich doch nur einer, in dessen Familie nachweislich seit Martin Luthers Zeiten kein Angehöriger der einzig wahren Kirche mehr vorgekommen ist. Ich bin also nur ein bedauernswerter Sektierer, unwürdig…..obwohl…bringen´s die nicht auch mal ganz schön weit ?

Da soll ein solcher in Bälde bayerischer Ministerpräsident werden. In diesem unseren von ebenjener einzig wahren Kirche und der christlich sozialen Einheitspartei dominierten Vorzeigestaat. Ob das gut geht ? Ja, es kann nur besser werden.

Obwohl, und hier leite ich mehr oder weniger elegant zum Leitmotiv unseres blogs über, den obrigkeitlich verordneten 42stündigen Arbeitszeitunsinn wird der „Neue“ auch nicht ändern.

Ja, nun darf ich also bei diesem Superwetter 42Stunden in meiner unklimatisierten Amststube – Südseite ausharren. Wie das aussieht und wie das mit der Arbeitproduktivität harmoniert ? Garnicht ! Ein wesentlicher Teil meiner Produktivernergie geht dabei drauf, indem ich mir Gedanken mache, wie ich die Bude am längsten kühl ahlten kann. Gegen Mittag habe ich dann den Kampf gegen die Windmühlen aufgegeben, gehe in die Mittagspause und gucke mir die in unserer Gegend zahlreich auftretenden jungen und sparsam bekleideten Damen an. Ich bin dann einem Notzuchtverbrechen nahe, kehre überhitzt in mein heisses Büro zurück und wünsche mir es endlich zu tun, bei dem Gedanken, daß eine Zelle in einer Untersuchungshaftanstalt nur wesentlich kühler sein kann. Gearbeitet hab ich da noch nichts, höchstens ein paar meiner MItarbeiter, die mich mit Dienstlichem molestieren wollten, aus dem Zimmer gejagt. Grad vorhin betrat eine nett anzusehende Kollegin mein Büro. Nun, ich war charmant zu ihr. Man weis ja nie, wie sie hormonell grad drauf ist und vor allem, ab 16:00 Uhr ist sie allein im Büro. (und ich hab einen Hitzschlag)

Ach, Scheiße !

Advertisements

Eine Antwort to “Schwüle Gedanken”

  1. Der Dicke Says:

    Wie wahr. Sommer ist für uns Beamte, und das sag ich jetzt als ein Mitglied der doch eher arbeitenden mittleren Beamtenkaste, die Hölle. Sommer und Grippe. Das ist für mich eins. Ich mag nicht schwitzen.
    Aber wenn der einzige Beamte des höheren Dienstes sein pflichtgemäßes Ermessen über die Anschaffung von Außenjalousien abgeschlossen hat, hoffe ich, dass die Temperatur zur Mahlzeit-Zeit nur noch auf maximal 29° steigen wird. 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: